de

Die wahren Farben unserer Welt

Der Karst ist eine besondere Welt. Der Stein, den Wasser und Mensch seit jeher formen, verleiht ihm Wesen und Seele. Möchten Sie wissen, wie?Was macht das natürliche Wasser aus dem Stein und was hat der Mensch über Jahrtausende aus dieser Steinwelt gemacht?

Besuchen Sie den Karst und verlieben Sie sich in die Schönheiten dieser dynamischen Koexistenz am Rande des Mittelmeerraums.
Nutzen Sie die Gelegenheit für einmalige Erlebnisse. Lernen Sie unsere prachtvollen Farben kennen.

Karst und Karsthöhlen

Der Name unserer Welt zwischen dem Golf von Triest, dem Tal Vipavska dolina und der Hügellandschaft Brkini lautet Karst. Hier treffen Wasser und wasserlöslicher Stein aufeinander. Und kreieren gemeinsam eine zauberhafte Welt aus unterirdischen Höhlen, verschwindenden Flüssen, Karsttrichtern und anderen Karsterscheinungen. Unsere Karst genannte Hochebene hat allen Landschaften der Welt, die eine ähnliche Bodenstruktur haben, ihren Namen gegeben und ebenso auch ihren Naturerscheinungen.

Das entzückendste Wunder des Karstes sind seine unterirdischen Höhlen. In den Tiefen der Erde kreiert das Wasser ungewöhnliche Gewässerbetten und Höhlen und sehr langsam auch unbeschreiblich schöne Tropfsteine. Sie müssen sich in diese Welt begeben, um ihre Schönheit zu erkennen und den ewigen Wandel zu verstehen.

Besuchen Sie die Höhlen von Škocjan

In den Höhlen von Škocjan, die als einzigartige Naturerscheinung von der UNESCO in die Liste des Welterbes aufgenommen wurden, können Sie den weltweit größten unterirdischen Canyon, den Reichtum der Tropfsteine und andere Karsterscheinungen bewundern.

Übersehen Sie auch andere interessanten Höhlen nicht. Die Höhle Jama Vilenica ist die älteste touristische Höhle Europas; die berühmteste und europaweit am häufigsten besuchte Höhle ist Postojnska jama, sehr interessant sind außerdem die Höhlen Divaška jama, Höhle Jama Dimnice und Höhle Križna jama.

Lipica-Gestüt und Lipizzaner

Die weißen Pferde sind wahrscheinlich eine der berühmtesten und charakteristischsten Erscheinungen des Karstes, und die Herden der edlen Lipizzaner, die frei über die Karstwiesen galoppieren, sind das bekannteste Motiv auf Bildern aus Slowenien. Die eleganten weißen Lipizzaner, die weltweit bekannt sind und bewundert werden, sind in Lipica auf dem Karst zuhause. Nach dem Ort ihres Zuhauses haben sie auch ihren Namen erhalten.

Das im Jahr 1580 gegründete Gestüt Lipica ist das Zuhause einer Herde von mehr als 300 edlen weißen Pferden und somit das weltweit größte Lipizzaner-Gestüt. Mit seiner einmaligen Pferdezucht, attraktiven Programmen für Besucher, den Gebäuden und seiner landschaftlichen Schönheit ist das Gestüt eine einmalige Attraktion, die jedes Jahr Tausende von Besuchern anzieht.

Besuchen Sie den Reiterpark Konjeniški park Lipica

Lernen Sie die jahrhundertealte Geschichte des Gestüts kennen, erleben Sie die weißen Pferde hautnah, schauen Sie sich die inspirierende Vorstellung „Die Geschichte Lipicas“ an, genießen Sie das ganz besondere Erlebnis „Werden Sie ein Pferdeflüsterer“, machen Sie eine Kutschfahrt und erleben Sie die einzigartige Schönheit der grünen Natur.

Štanjel

Der Stein, der im Karst in Hülle und Fülle vorhanden ist, war schon immer eine Inspiration für die schöpferische Kraft der Menschen. Štanjel, das bildschöne mittelalterliche Dorf und zugleich eine der ältesten Ortschaften im Karst, ist ein wunderbares Beispiel für die Architektur und Baukunst aus jener Zeit. Gemeinsam mit der Burg und dem später errichteten Ferrarigarten ist Štanjel ein herausragendes Kulturdenkmal.

Die für die Ortschaften typischen schmalen Gassen, durch die der Fallwind Bora weht, und das Karsthaus (Kraška hiša), wahrscheinlich das älteste Gebäude im Dorf, erzählen von der Findigkeit und Handfertigkeit der hiesigen Einheimischen. Die sorgfältig renovierte mittelalterliche Burg ist heute ein wichtiges Kulturzentrum. Der berühmte Ferrarigarten, der von dem Architekten Maks Fabiani angelegt wurde, verleiht dem Raum eine unschätzbare Kulturdimension.

Besuchen Sie Štanjel

Spazieren Sie durch die alten Gassen und lernen Sie das einzigartige Baukunsterbe des Karstes kennen, besuchen Sie die Burg und besichtigen Sie in der dortigen Galerie des Malers Lojze Spacal seine Meisterwerke oder eine der in der Burg stattfindenden Gelegenheitsausstellungen.

Architektur und Landschaft

Genauso besonders wie der Karst ist auch seine Architektur. Das Klima, der überall zu findende Stein und der bescheidene Lebensstil der Menschen trugen alle zur hiesigen typischen Architektur und zur Entstehung dieser ganz besonderen Landschaft bei. Ein Wanderer kann das einfach nicht übersehen. Diese wunderschöne Harmonie, die feinen Details und der meisterhaft gemeißelte Stein an jedem Ort geben stets Anlass zu Bewunderung.

Das Erste, was im Karst die Aufmerksamkeit der Besucher anzieht, sind die Trockenmauern aus Stein, die die Felder abgrenzen und die Weiden umzäunen. Das Karsthaus begeistert mit originellen architektonischen Elementen, mit dem ummauerten Hof „borjač“ und dem typischen Eingang „kalona“. Die Steinmetzkunst ist ein meisterlich perfektioniertes Gewerbe. Nicht nur wegen der praktischen Nützlichkeit der aus dem Stein gefertigten Gegenstände, sondern auch, weil der Karststein eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration ist.

Lernen Sie das Steinmetzgewerbe des Karstes kennen.

Die Wurzeln der Steinverarbeitung und des Steinmetzgewerbes im Karst reichen bis weit in die Zeit der Antike zurück. Seitdem spielt die Tradition der Steingestaltung eine außerordentlich wichtige Rolle bei der Gestaltung der Karstlandschaft, während die gemeißelten, typisch geformten Bauprofile charakteristische Elemente der Karstarchitektur sind. Besuchen Sie eine der Steinmetzwerkstätten, die mehrmals im Jahr auch Steinmetzkurse für Anfänger anbieten.

Brkini

Es war ein freundliches Spiel der Natur, als sie auf dem Rande des steinigen Karstes all diese grünen und äußerst fruchtbaren Hügel aufreihte. Das sind Brkini, die wunderschöne Welt der Obstgärten und unendlichen Wiesen. Die hiesigen Veduten sind atemberaubend. Oben auf fast jedem Hügel begrüßt Sie eine kleine weiße Kirche, die romantische Gefühle weckt. Das sind Orte, an die wir uns aus dem stressigen Alltag zurückziehen können.

Brkini ist ein Land mit hervorragendem Obst. Am berühmtesten ist diese Gegend für ihre Äpfel und Pflaumen, aus denen die Einheimischen erstklassigen Obstbrand herstellen. Ein Gläschen hausgemachten Schnaps ist traditioneller Willkommensgruß auf gastfreundlichen Bauernhöfen, wo Sie mit offenen Armen empfangen und von den Einheimischen verwöhnt werden. Hier finden Sie idyllische Ruhe bei einer herrlichen Auszeit.

Besuchen Sie Brkini

Auf jedem der touristischen Bauernhöfe erwarten Sie authentische Gastfreundlichkeit, ausgezeichnete Hausmannskost und unzählige Gelegenheiten für die Verkostung der für die Gegend typischen Köstlichkeiten.

Natur- und biotische Vielfalt

Egal wie oft Sie den Karst besuchen – die Natur wird Sie immer wieder aufs Neue überraschen. Die hiesigen Wiesen und Wälder, Steine und Gewässer sowie die Welt unter der Erdoberfläche sind eine wahre Pracht und spiegeln den immensen Naturreichtum wider. Grashalme und Schmetterlinge, langlebige Kiefern und geheimnisvolle Höhlen unter ihren Wurzeln ... Tausende Lebensformen bilden eine Welt ohnegleichen.

Die Karsterscheinungen, echte Kunstwerke aus Kalk, verleihen dem Karst seine Einzigartigkeit, sind aber bei Weitem nicht seine einzige Kostbarkeit. Wegen der immensen Vielfalt der Flora und Fauna gehört der Karst zu den vielfältigsten Naturgebieten in Europa und ist einer der „Hotspots“ biotischer Vielfalt.

Wussten Sie schon?

Der Großteil der Karst-Hochebene ist Bestandteil von Natura 2000, des europäischen Netzes besonderer Schutzgebiete für die Erhaltung der biotischen Vielfalt. Im Karst leben mehr als 300 verschiedene Schmetterlingsarten. Eine außerordentlich reiche Pflanzen- und Tierwelt gibt es im Wald und auf dem trockenen Grünland, auf Sumpfwiesen, in den Wassergruben „kal“ und „lokva“, in Felsspalten, auf Schottern und Steinwiesen, auf landwirtschaftlichen Flächen und in den Karsthöhlen unter der Erdoberfläche.

Ruhe

Die Harmonie der Karstnatur verzaubert jeden Besucher, doch treffen Wanderer im Karst auch auf Spuren, die das Gegenteil von Ruhe symbolisieren. Der Karst liegt nicht nur an einem Punkt, an dem sich die Winde kreuzen, er ist auch eine kulturelle Nahtstelle und war im Laufe der Geschichte Schauplatz unzähliger blutiger Schlachten. Heute führen auf diesen Spuren die Wege des Friedens; das auf dem Berg Cerje errichtete Denkmal des Friedens ist ein Hinweis darauf, wie sinnlos Kriege sind.

Der Erste Weltkrieg hinterließ in der Karstlandschaft besonders tiefe Spuren. Von der damaligen Kriegsführung zeugen heute die zahlreichen Schutzgräben und Gänge, und viele Karsthöhlen wurden vorübergehend vom Militär besetzt. Reste aus dem Ersten Weltkrieg lernen Sie entlang der thematischen Wanderwege auf dem westlichen Rand des Karstes kennen, die sich mit den Friedenswegen auf der italienischen Seite verbinden.

Besuchen Sie das Friedensdenkmal auf Cerje

Das monumentale Denkmal auf Cerje wurde zum Gedenken an alle Opfer der Kämpfe errichtet. In dem Turm mit sieben Etagen sind Museumsammlungen zu besichtigen, zugleich dient der Turm als hervorragender Aussichtspunkt, von dem sich ein herrlicher Blick auf vier Landschaften bietet. Die zahlreichen von Cerje abgehenden Wanderwege führen an der Höhle Jama Pečinka und anderen Höhlen vorbei, die von den Kämpfen an der Soška fronta erzählen und von den Wanderern besichtigt werden können.

Wein und Kulinarik

Bei dem Wort Karst denken wir hier in Slowenien vor allem an Terrano-Wein und Karstschinken. Der kleine Hedonist, der in jedem von uns steckt, meldet sich eben gerne als Erster zu Wort. Der berühmte Terrano, der Rotwein mit dem traditionellen Namen, und der in Bora gereifte Karstschinken sind ein perfektes Paar. Mit ihrer intensiven Farbe und dem einzigartigen Geschmack geleiten sie uns in die Welt kulinarischer Genüsse.

Der Karsttisch bietet authentische Gerichte. Hausgemachtes Brot, eine Scheibe Karstschinken, Panceta und Halsstück mit einem Glas Hauswein sind der traditionelle Willkommensgruß, dem andere lokale Gaumenfreuden folgen. Manchmal intensiv wie der Karst, manchmal wild wie seine Natur. In jedem Fall lecker und unvergesslich ...

Besuchen Sie die Gasthöfe im Karst

Die Gasthöfe im Karst sind etwas Besonderes. Bereits seit Jahrhunderten verwöhnen sie ihre treuesten Gäste, die Triester. Weil die Besucher aus der Stadt schon immer anspruchsvolle Gäste waren, sind die Gasthöfe im Karst einfach hervorragend. Von außen betrachtet sind sie ganz schlicht, am Tisch jedoch zeigt sich ihre Spitzenklasse. Ein exzellentes kulinarisches Erlebnis erwartet Sie auch auf touristischen Bauernhöfen oder in typischen Karst-Heurigen, in denen die lokale Tradition erhalten wird.

Für einen schöneren Tag

Mit der Erfahrung der Menschen, die im Karst leben

Besuch planen

Wünschen Sie sich eine andersartige Erholung? Inmitten der Natur, im Zentrum der Erlebnisse ...
Besuchen Sie uns. Lernen Sie den Karst und unsere echte Gastfreundlichkeit kennen.

Besuch planen

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Zudem wird durch Cookies die Statistik der Besucherzahlen ermöglicht.

Mit der Auswahl der Option "ich stimme zu" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies. Falls Sie damit nicht einverstanden sind, wählen Sie die Option "ich stimme nicht zu".Mehr darüber
Ich stimme nicht zu Ich stimme zu