de

Auf dem Flysch und Kalkstein

25,4 km
Anforderungsgrad

In eine wunderschöne Welt entlang der Grenze

Kozina (trasa stare železnice) – Mihele – Draga – Boršt / San Antonio in Bosco – Boljunec /Bagnoli della Rosandra - Dolina - Socerb - Ocizla – Kozina (trasa stare železnice)

Der Ausgangspunkt des Weges liegt in der Nähe der Siedlung Kozina, wo die Strecke der alten Eisenbahnlinie zwischen Kozina und Triest beginnt. Der Weg ist auch eine wunderbare Fahrradroute, die Sie entlang der Grenze zwischen Kalkstein und Flysch sowie zwischen Slowenien und Italien führt. In Italien verläuft der Weg zwischen malerischen Karstdörfern, in denen Slowenen leben. Wenn der Weg Sie wieder zurück nach Slowenien führt, können Sie die Etappe durch den Landschaftspark Beka fortsetzen, der mit atemberaubenden Veduten beeindruckt und Sie einlädt, die natürlichen Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Besonders interessant ist die Glinščica-Schlucht mit ihren fast senkrechten Wänden und sichtbaren Flysch-Schichten. Sie können auch durch das Dorf Ocizla, das für seine vielen Karsthöhlen und Schlucklöcher berühmt ist, nach Kozina zurückkehren. Beim Kontakt zwischen Flysch und Kalkstein versickert das Wasser, weshalb im gesamten Gebiet zwischen Beka und Ocizla die Unterwelt besonders abwechslungsreich ist.

Länge des Weges
25,4 km
Aufstiege gesamt
556 m
Geeignet für
Mountainbike
Unterlage
Asphalt, Makadam
Anforderungsgrad
nicht anspruchsvoll
Sehenswürdigkeiten entlang des Weges
  • Alte Eisenbahnstrecke Kozina - Triest
  • Landschaftspark Beka
Informationen
TIC Hrpelje – Kozina

Sonstiges Angebot, das für Sie von Interesse sein könnte

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Zudem wird durch Cookies die Statistik der Besucherzahlen ermöglicht.

Mit der Auswahl der Option "ich stimme zu" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies. Falls Sie damit nicht einverstanden sind, wählen Sie die Option "ich stimme nicht zu".Mehr darüber
Ich stimme nicht zu Ich stimme zu